Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

2016

11.01.2017/md

Tannenbaumsammelaktion 2017

 

Am 7. Januar 2017 sammelte die Jugendfeuerwehr Winkel wieder im gesamten Stadtteil Winkel die ausgedienten Weihnachtsbäume ein.

Mit zahlreichen Helfern und Betreuern machten sich die Kinder und Jugendlichen ab 9:00 Uhr bei eisigen Temperaturen (-8 °C) daran, alle Häuser abzulaufen und dabei die Bäume und gleichzeitig auch die ein oder andere Spende einzusammeln. Die insgesamt etwa 500 Bäume wurden mit einem Fahrzeug des städtischen Bauhofs und einem weiteren LKW der Firma „Wölfel Holzbau“ (Rauenthal) zum Grünschnittsammelplatz nach Oestrich gebracht. Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung der beiden LKW-Inhaber.

Mehrere Male wurden die Fußgruppen mit heißen Getränken versorgt und während der Mittagspause konnten sich alle bei einer kräftigen Erbsensuppe im Gerätehaus aufwärmen. Gegen 16:30 Uhr waren alle Bäume eingesammelt und die Tannenbaumsammelaktion 2017 konnte beendet werden. Auch 2018 wird sich die Winkler Jugendfeuerwehr wie immer am ersten Samstag nach Heilige drei Könige (13.01.2018) auf den Weg machen.

Die Spenden, für die wir uns hiermit noch einmal ganz herzlich bedanken, fließen direkt in die Jugendarbeit und werden beispielsweise für Zeltlager, Ausflüge und sonstige Aktivitäten und Anschaffungen genutzt.

Die Jugendfeuerwehr Winkel freut sich über interessierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren, die Montags in der Zeit von 17:30 und 19:30 Uhr bei unserem Übungsdiensten vorbeischauen wollen. Nähere Informationen gibt gerne Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl.

12.12.2016

Feuerwehrball

 

Der Verein Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V. wird im Januar 2017 keinen Feuerwehrball veranstalten. Aus diesem Grund entfällt die traditionelle Sammelaktion von Sachspenden zugunsten der Tombola, für die die aktiven Mitglieder der Feuerwehr im Dezember und Januar jeden Jahres im Stadtteil Winkel gesammelt haben.
 
Gerne können Sie uns aber im Rahmen einer Fördermitgliedschaft für nur 12 € im Jahr unterstützen. Den entsprechenden Mitgliedsantrag finden Sie hier:
 
Ihren Weihnachtsbaum sammelt die Jugendfeuerwehr am 07.01.2017 ab 09:00 Uhr ein. Über eine Spende würden sich die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr sehr freuen! Ihre Spende fließt zu 100 % in unsere Jugendarbeit.

27.12.2016/ip

Zwei Hilfeleistungseinsätze an Weihnachten

 

An Heiligabend wurde die Feuerwehr Winkel vormittags zu einer Ö̈lspur alarmiert. In der Tulpenstraße sowie an der Ecke Fliederstraße/Peter-Spahn-Straße hat vermutlich ein PKW an verschiedenen Stellen Ö̈l verloren. Mittels Ö̈lbindemittel wurde das Ö̈l gebunden und die Einsatzstelle konnte kurze Zeit später an die Polizei übergeben werden. Am ersten Weihnachtstag wurde die Feuerwehr Oestrich um kurz nach 16 Uhr zu einer Türöffnung am Friedensplatz für den Rettungsdienst gerufen, da sich eine hilflose Person in der Wohnung befand. Insgesamt waren bei beiden Einsätzen über 20 Feuerwehrleute im Einsatz. 

22.10.2016/ah

Feuerwehr Winkel trauert

 

Bei dem Großeinsatz bei BASF in Ludwigshafen kamen zwei Feuerwehrleute in Erfüllung ihrer Aufgaben ums Leben.

Um unsere Anteilnahme und Solidarität zu bekunden haben auch wir unsere Fahrzeuge mit einem Trauerflor versehen. 
Unser tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Hinterbliebenen.

17.10.2016/ip

Jugendfeuerwehren von Oestrich-Winkel beim Berufsfeuerwehrtag 

 

Die vier Jugendfeuerwehren der Stadt Oestrich-Winkel haben an diesem ersten Herbstferien-Wochenende ihren jährlichen Berufsfeuerwehrtag durchgeführt. Am Samstagmorgen ging es los und die Jugendlichen starteten jeweils in ihren Feuerwehrhäusern mit dem Alltag wie bei der „echten“ Berufsfeuerwehr. Das beinhaltet auch die Übergabe der Fahrzeuge wie bei einem Schichtwechsel auf einer Wache der Berufsfeuerwehr. Hier wird das gesamte Fahrzeug samt Gerätschaften auf Vollständigkeit kontrolliert. So lernen die Jugendlichen die jeweilige Beladung eines Feuerwehrfahrzeuges kennen. Der Mittelheimer Jugendfeuerwehrwart Christoph Martin berichtete kurz darüber wie viel Spaß und Freude bei verschiedenen Einsätzen, wie z.B. Personensuche, Fehlalarm und Brandeinsatz die Kinder hatten. Selbst eine Einheit Betriebssport wurde in der Turnhalle in Mittelheim absolviert. Aufgrund der Umbauarbeiten im Mittelheimer Feuerwehrhaus haben sie ihr Nachtlager bei der Winkler Jugendfeuerwehr mit aufgeschlagen. In Winkel sorgte eine durchgeführte Übung am Samstagabend dafür, dass eine Zeitungsredaktion eine Onlinemeldung mit zwei Bildern veröffentlichte „In der Clemens-Brentano-Straße in Winkel brennt es. Die Feuerwehr ist vor Ort.“. Glücklicherweise konnte dies schnell durch den Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl aufgeklärt werden. Ein Feuerwehrmann hatte mittels Nebelmaschine im Garten ein Szenario für die Jugendfeuerwehr ihren Berufsfeuerwehrtag vorbereitet. Neben solchen Übungen wurde auch praktische Ausbildung am Gerätehaus und z.B. Erste Hilfe Unterricht vorgenommen. In Hallgarten hat die Jugendfeuerwehr laut Jugendfeuerwehrwart Torsten Sterzel z.B. neben einer Chlorgas-Übung am Freibad, eine Personensuche, Waldbrand und einer technischen Hilfeleistung (Person unter Anhänger) abgearbeitet. Die Hallgartener haben noch eine gemeinsame Übung mit der Oestricher Jugendfeuerwehr an den „Teichwiesen“ in Oestrich gehabt. Dort war die Aufgabe für die Jugendlichen eine Personensuche nach einer angenommenen Explosion, die auch bestens nach Auskunft vom Jugendfeuerwehrwart Sven Schönfeld aus Oestrich gelöst wurde. Die Oestricher Jugendfeuerwehr hatte noch die Einsatzaufgaben wie z.B. eine Ölspur, Personensuche im Keller und auf dem Gelände der Firma Koepp ein Gefahrgutaustritt aus einem 1000 Liter Tank zu bewältigen. Am Sonntagmorgen sind dann alle vier Jugendfeuerwehren zur gemeinsamen Abschlussübung nach Mittelheim zur Firma Monier alarmiert worden. Dort war das Szenario, dass bei einem Brand in der Halle 13 – die ca. 1600qm groß ist - noch fünf Personen vermisst galten. Aus den Türen und dem Dach kam schon der Rauch, der durch fünf Nebelmaschinen dargestellt wurde. Bevor man mit der Personensuche im Gebäude beginnen konnte, mussten erst mehrere Wasserleitungen aufgebaut werden. Sobald diese standen sind mehrere Angriffstrupps unter nachgestelltem Atemschutz mit C-Rohren und Schlauchleitungen zur Menschenrettung vorgegangen. Innerhalb kürzester Zeit wurden die fünf vermissten Personen aufgefunden und ins Freie verbracht um sie dem Rettungsdienst zu übergeben. Dass die Jugendfeuerwehren auf dem Gelände der Firma Monier ihre diesjährige gemeinsame Abschlussübung beim Berufsfeuertag abhalten durften – verdankt sie dem Werkleiter Herbert Hartl. Hartl freute sich die Jugendlichen Nachwuchsleute auf diese Art unterstützen zu können und dankte seinem Leiter der Werkfeuerwehr Monier Alexander Bauschke, der die Übung direkt vor Ort begleitete. Stadtbrandinspektor Christian Ringel war ebenfalls vor Ort und konnte sich von der guten Leistung der vier Jugendfeuerwehren selbst überzeugen. Er dankte allen Verantwortlichen und den Helfern für diesen Berufsfeuerwehrtag, der sicherlich allen Jugendlichen gut in Erinnerung bleiben wird. Interessierte Jugendliche ab 10 Jahren können gerne bei ihrer Jugendfeuerwehr vor Ort vorbeischauen und sich informieren. 

26.09.2016/mb

Draisinentour im Glantal

 

Die Einsatzabteilung und die Ehren- und Altersabteilung haben am 25.09.2016 einen Ausflug ins Glantal gemacht und sind dabei rund 21 km auf der Draisinenstrecke gefahren. Um 10 Uhr sind 18 Kameradinnen und Kameraden am Gerätehaus mit drei Kleinbussen in Richtung Lauterecken aufgebrochen, wo unsere Tour starten sollte. Dort kamen wir nach etwa 1,5 Stunden Fahrt an. Schnell verteilten wir uns auf die fünf reservierten Fahrraddraisinen und radelten los. Unterwegs haben wir natürlich einige Pausen eingelegt, damit jeder mal in die Pedale treten bzw. Pause machen durfte. Nach rund 2,5 Stunden Fahrt kamen wir an der Endstation in Staudernheim an. Dort ließen wir den Ausflug bei einer ordentlichen Mahlzeit vom Grill ausklingen.

07.09.2016/hw/mb

"Feuerwehr bewegt" 2016

 

Gesundheit und Training sind die Grundlagen für den aktiven Feuerwehrdienst. Vor diesen Hintergrund veranstaltet der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen bereits zum fünften Mal eine große Fahrradtour für alle Freiwilligen, Berufs- und Werkfeuerwehren in Niedersachsen.

Drei Winkler Feuerwehrmänner nahmen gemeinsam mit Kameraden unserer Partnerfeuerwehr aus Tostedt an der Radtour teil und verbrachten ein schönes Wochenende in Königslutter am Elm.

In diesem Jahr waren rund 1000 sportliche Feuerwehrkameradinnen und –kameraden in der Zeit vom 02.-04. September an der landesweiten Fitnessaktion "Feuerwehr bewegt" dabei.

Die Tour ging dieses Mal durch den Landkreis Helmstedt sowie Teilbereiche des Naturparks Elm-Lappwald in seinen schönsten Teilbereichen. Insgesamt legten unsere Teilnehmer eine Strecke von 102 Kilometern innerhalb von zwei Tagen zurück und konnten dabei einmal mehr die Freundschaft mit unseren Kameradinnen und Kameraden aus Norddeutschland pflegen.

24.08.2016/ip

Dämmplatten brennen auf Ladefläche vom LKW 

 

Die Feuerwehren Oestrich, Mittelheim und Winkel wurden am Mittwochnachmittag um 15:15 Uhr zu einem LKW-Brand in Oestrich in der Rheingaustraße alarmiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde bereits auf der Anfahrt zusätzlich die Feuerwehr Hallgarten und das Tanklöschfahrzeug der Firma Koepp nachalarmiert. Dort hatte ein LKW mit Anhänger der Dämmplatten und Dachziegel geladen hatte auf der Ladefläche angefangen zu brennen. Der Fahrer hatte das Feuer selbst im Rückspiegel bemerkt und fuhr rechts an den Straßenrand. Die Feuerwehr konnte schnell „Feuer unter Kontrolle“ vermelden, da das Fahrzeug selbst noch nicht in Brand geraten war und man schnell mittels eines Radladers die brennenden Dämmplatten von der Ladefläche geholt hat. Durch die schnelle Brandbekämpfung konnte ein größerer Schaden am Fahrzeug verhindert werden. Während des Einsatzes war die Umleitungsstrecke an der EBS Ausfahrt Richtung Oestricher Kreisel eine gute Dreiviertelstunde für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehren aus Oestrich-Winkel waren mit 35 Einsatzkräften im Einsatz. Weiterhin waren ein Rettungswagen sowie die Polizei vor Ort. 

08.07.2016/md

Hervorragende Platzierungen für die Winkler Jugendfeuerwehr

 

Das vergangene Wochenende stand für die Jugendfeuerwehr Winkel ganz im Zeichen des spielerischen Wettkampfes. Am Samstag traten wir im Rahmen des Jubiläums der Jugendfeuerwehr Hattenheim beim dortigen Feuerwehrmarsch an. Es galt an insgesamt 11 Stationen verschiedene Aufgaben wie Schlauchkegeln, Erste Hilfe, Bobby-Car Rennen und diverse sonstige Parcours als Team gemeinsam eine starke Leistung abzuliefern. Dabei hat es sich gezeigt, dass die gute Mischung zwischen größeren und kleineren Mitgliedern innerhalb der Winkler Jugendgruppe sehr von Vorteil bei der Bewältigung der Aufgaben war. Beim Abschluss in der Hattenheimer Burg war man somit zurecht gespannt. Nach einigen Grußworten ging es an die Siegerehrung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Benjamin Schaich. Die Winkler Jugend hatte es tatsächlich geschafft und den ersten Platz erreicht und konnte somit den größten aller Pokale mit ins Gerätehaus nehmen. Herzlichen Glückwunsch.

Nur einen Tag später ging es dann im Eltviller Freibad daran den Alexander-Fleschner Pokal zu verteidigen. Im vergangenen Jahr durfte man den Wanderpokal mit nach Winkel nehmen und wollte dies 2016 unbedingt wieder schaffen. Die Kreisjugendfeuerwehr hatte 10 Stationen ausgearbeitet und Landrat Burkhard Albers begrüßte die Teilnehmer bei sehr bewölktem und kühlem Wetter im leeren Freibad Eltville. Die Kinder störte die Temperaturen und Wetterverhältnisse allerdings wenig, so dass viele bereits früh ins Becken sprangen, während die Stationen noch aufgebaut wurden. Die Winkler Jugendfeuerwehr war zahlreich vertreten, so dass man sich aufteilte und eine eigene Mannschaft, sowie eine gemischte Mannschaft mit der Jugendfeuerwehr Lorch ins Rennen schicken konnte. Neben „Spinnennetz“, Schätzspiel, Geruchsstation und Feuerwehrquiz durften natürlich das obligatorische Wasser-Spiel sowie weitere Stationen nicht fehlen. Bei der abschließenden Siegerehrung, die im Anschluss an einen tollen Tag im Freibad gegen 15:00 Uhr stattfand, konnte die gemeinsame Mannschaft Winkel/Lorch leider nicht in die vorderen Plätze vordringen. Dennoch zeigte sich gerade hier mal wieder, dass die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt der Jugendfeuerwehren nicht an Stadt-Grenzen enden. Kreisjugendwart Benjamin Schaich machte es spannend, bis zuletzt das Team aus Winkel als vorletztes genannt und somit den 2. Platz belangte. Somit mussten wir den Wanderpokal dieses Mal nach Lorchhausen abtreten, werden aber 2017 einen weiteren Anlauf unternehmen ihn wieder nach Winkel zu holen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir zwei sehr erfolgreiche Tage hatten, die sich zum einen in den Platzierungen, aber auch vor allem in der tollen gemeinsamen Zeit ausdrücken.

29.05.2016/ip

Feuerwehren in Oestrich-Winkel wegen Unwetter bei 33 Einsätzen am Wochenende

 

Die vier Feuerwehren in Oestrich-Winkel waren aufgrund des Unwetters am Freitag zu 32 Einsätzen ausgerückt. Zuerst wurde in Hallgarten wegen des Unwetters die Feuerwehr alarmiert, kurz darauf in Oestrich. Da es weitere Einsatzstellen laut der Leitstelle in Bad Schwalbach gab wurde vom Stadtbrandinspektor Christian Ringel veranlasst, dass in Oestrich-Winkel alle Feuerwehren mit dem Stichwort „Unwetterzentrale besetzen“ um kurz vor 19 Uhr alarmiert wurden. Das bedeutet, dass in Winkel im Feuerwehrhaus die Zentrale besetzt wird und dann von dort alle Einsatzstellen, die von der Leitstelle gemeldet werden, koordiniert an die Einsatzfahrzeuge in Oestrich-Winkel zum Abarbeiten durchgegeben wurden. Die meisten Einsätze waren vollgelaufene Keller und Wohnungen im unteren Bereich der Häuser. Viele der Betroffenen hatten schon selbst Hand angelegt, da natürlich die Feuerwehr nicht sofort überall gleichzeitig sein konnte, wenn auf einmal so viele Einsatzstellen gleichzeitig auftreten. Am häufigsten wurde die Feuerwehr in der Straße der Republik in Oestrich tätig. Am Freitagabend waren insgesamt über 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Oestrich noch einmal in die Friedhofstrasse gerufen um dort einen vollgelaufenen Keller mittels Wassersauger abzupumpen. Bürgermeister Heil und Stadtbrandinspektor Ringel dankten allen Einsatzkräften für Ihren unermüdlichen Einsatz an diesem Wochenende.

18.05.2016/md

45 Jahre Jugendfeuerwehr Winkel

 

Anlässlich ihres 45 jährigen Bestehens veranstaltete die Jugendfeuerwehr Winkel am Pfingstsamstag einen Stationsmarsch durch das Winkler Ortsgebiet.

Um 9:30 starteten die 15 Mannschaften aus 17 Feuerwehren (es gab drei gemischte Teams) auf die 7,5 km lange Strecke. Neben Jugendfeuerwehren aus dem Rheingau waren auch aus befreundeten anderen Städten/Gemeinden Mannschaften angereist, wie aus Bingen, Lahnstein und Welle (Niedersachsen) sowie eine Jugendgruppe der Turngemeinde Winkel. Insgesamt waren 9 Stationen zu besuchen und die dortigen Aufgaben möglich erfolgreich zu bewältigen.

Unter anderem galt es eingefärbte Säfte am Geschmack zu erkennen, Kinderpuzzles zu lösen, Luftballons durch einen Parcours mit dem Kochlöffel zu befördern, Leitergolf und „Feuerpatschen-Ball“ zu spielen oder Wasser mittels Schwämmen über ein Hindernis zu transportieren. Das Rote Kreuz hatte ebenfalls eine Station aufgebaut, wo es galt ein Feldbett aufzubauen, die stabile Seitenlage zu zeigen und einige Fragen zu beantworten.

Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl bedankte sich bei der Siegerehrung kurz nach 15:00 Uhr besonders bei allen Helfern, die bei Vorbereitung und Durchführung unterstützt und damit der Jugendfeuerwehr dieses tollen Event ermöglicht haben. Zusammen mit Bürgermeister Michael Heil, Stadtbrandinspektor Christian Ringel, Hans Störtländer in Vertretung für den Kreisbrandinspektor und der Winkler Wehrführung fand die Siegerehrung statt. Die ersten 5 Plätze gingen dabei an:

1.    Bingen 2

2.    Kiedrich / Hallgarten

3.    Hattenheim

4.    Martinsthal

5.    Welle

Abschließend wurde noch ein gemeinsames Gruppenfoto vor dem Gerätehaus gemacht, ehe die Mannschaften sich auf den Heimweg machten. Es war ein toller Tag für alle Teilnehmer und die Winkler Jugendfeuerwehr bedankt sich noch einmal bei allen, die dazu beigetragen haben, in welcher Form auch immer.

 

21.03.2016/md

Ehrung für langjährige aktive Mitglieder der FF Winkel bei der Verbandsversammlung des KFV Rheingau

 

Im Rahmen des Verbandstages des Kreisfeuerwehrverbandes Rheingau konnten die beiden Winkler Kameraden Andreas Hoy und Johannes-Peter Keiper am vergangenen Samstag (19.03.2016) in Rüdesheim beide die Ehrenmedaille des Nassauischen Bezirksfeuerwehrverbandes in Gold vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Rheingau Hans-Peter Korn entgegen nehmen. Beide wurden für ihre mindestens 30-jährige aktive Dienstzeit im Bezirksfeuerwehrverband geehrt.

Johannes-Peter Keiper und Andreas Hoy bei der Ehrung durch Hans-Peter Korn vom KFV Rheingau

21.03.2016/md

Frühjahrswanderung

 

Zur alljährlichen Frühjahrswanderung der Freiwilligen Feuerwehr Winkel am Palmsonntag fand sich am 20. März 2016 eine kleine aber fröhliche Gruppe am Mittelheimer Bahnhof ein. Insgesamt 10 Vereinsmitglieder (davon 2 Kinder) machten sich bei bewölktem, kühlen aber trockenen Wetter mit dem Zug auf nach Kaub.

Dort startete man den Zustieg zum Rheinsteig. Alle halfen mit, so dass der steile, holprige Anstieg auch mit Kinderwagen sehr gut gemeistert wurde. Weiter ging es auf dem Rheinsteig in Richtung Lorchhausen und weiter bis nach Lorch. Die Gruppe genoss die Ausblicke und Ruhe auf dem schönen Wanderweg, den der stellvertretende Vorsitzende David Strieth dieses Jahr ausgesucht hatte. Nach einigen Pausen, bei denen die im Rucksack mitgebrachten Speisen und Getränke in der Gruppe aufgezehrt wurden, kam man halb drei in Lorch an. Mit dem Zug nahm man den Weg zurück in Richtung Winkel und entschied sich kurzfristig dafür bereits in Geisenheim auszusteigen. Hier wurde bei einem Kaffee und Kuchen-Stop noch einmal Energie getankt, bevor wir am Rhein entlang zurück nach Winkel gingen. Zum Abschluss kehrten wir noch einmal im „Haus am Strom“ ein und ließen so den Tag ausklingen.

Alle hatten sichtlich Spaß und genossen den Tag draußen in der wunderschönen Natur und in toller Gesellschaft.

03.03.2016/mb

Jahreshauptversammlung 2016

 

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Winkel am 01.03.2016 konnte Wehrführer Andreas Hoy zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung begrüßen. In seinem Jahresbericht konnte Hoy mitteilen, dass die Winkler Wehr im vergangenen Jahr nur zu 28 Einsätzen gerufen wurde und damit deutlich weniger als in den drei Jahren davor (2014: 42, 2013: 42, 2012: 52). Zum Stichtag 31.12.2015 bestand die Einsatzabteilung aus 42 Mitgliedern.

Bürgermeister Michael Heil dankte den Aktiven für ihr Engagement für das Gemeinwohl und konnte berichten, dass im städtischen Haushalt 2016 bereits Mittel für das neue Löschgruppenfahrzeug 10 (als Ersatz für das rund 30 Jahre alte LF 8) eingeplant sind. Stadtbrandinspektor Christian Ringel teilte mit, dass er in engem Kontakt mit dem Kreisbrandinspektor steht, um das Fahrzeug möglichst noch in diesem Jahr in Dienst stellen zu können.

Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr, unter anderem vom erlebnisreichen Zeltlager mit den Floriansjüngern aus der Samtgemeinde Tostedt, das an de Ostsee stattfand. Des weiteren haben 8 JF-Mitglieder im Herbst erfolgreich an der Abnahme der Leistungsspange teilgenommen, der höchsten Auszeichnung, die man bei der Jugendfeuerwehr erhalten kann.

 

Auch konnten wieder viele Kameradinnen und Kameraden befördert werden: Annkathrin Engel zur Feuerwehrfrauanwärterin, Johannes Sprick; Viktor Sprick; Peter Profaska und Daniel Schäfer zu Oberfeuerwehrmännern, Markus Diehl zum Hauptlöschmeister und Stefan von der Weiden zum Brandmeister.

Kurt Gunkel, Arno Schreiber und Günter Szeiler wurden nach Erreichen der Altersgrenze und nach mehreren Jahrzehnten aktivem Dienst in der Einsatzabteilung mit einem Präsent in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet. David Strieth erhielt für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung 100 € Anerkennungsprämie vom Land Hessen.

v.l.n.r. Stadtbrandinspektor C. Ringel, Wehrführer A. Hoy, V. Sprick, D. Schäfer, J. Sprick, M. Diehl, Bürgermeister M. Heil, stellv. Wehrführer S. v. d. Weiden
v.l.n.r. Wehrführer A. Hoy, A. Schreiber, K. Gunkel, G. Szeiler, D. Strieth, stellv. Wehrführer S. v. d. Weiden

21.02.2016/mb

Lagerhallenbrand

 

Viele Bilder zum Lagerhallenbrand am 17.02.2016 in Mittelheim vom Wiesbaden112-Team finden Sie unter

https://www.flickr.com/photos/feuerwehrwiesbaden/albums/72157664076388859

19.01.2016/ip

Zwei Einsätze am Wochenende in Oestrich-Winkel

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Feuerwehren Winkel, Mittelheim und Oestrich um kurz nach vier Uhr morgens mit dem Stichwort „Gebäudebrand Winkel" alarmiert. Bereits wenige Minuten nach Alarmierung trafen die ersten Feuerwehreinsatzkräfte in der Hauptstraße in Winkel ein. Eine starke Rauchentwicklung und Brandgeruch waren sofort wahrzunehmen und es wurde bei der schnellen Erkundung festgestellt, dass es sich um einen Brand in einer unterirdischen – nicht mehr genutzten – Zisterne mit einer kleinen Öffnung auf dem Grundstück handelte. Da es sich hier glücklicherweise um keinen Gebäudebrand handelte wie zuerst vermutet - sind nicht benötigte Kräfte aus dem Einsatz gezogen worden. Zuerst mittels Wasser und dann mit Löschschaum wurde das Feuer durch einen Angriffstrupp unter schweren Atemschutz gelöscht. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst – der auch zufällig vorher beim Vorbeifahren die Rauchentwicklung bei der Leitstelle gemeldet hatte - konnte auch vorzeitig wieder einrücken. Insgesamt waren am Anfang des Einsatzes über 40 Feuerwehreinsatzkräfte, sowie Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr Oestrich zu einem Brandmelder Einlauf zum Hauptgebäude der EBS in Oestrich am Schloss Reichartshausen alarmiert. Bei Erkundung vor Ort konnte die Feuerwehr feststellen, dass ein Brandmelder durch Bauarbeiten – vermutlich durch Staub - ausgelöst wurde und kein Einsatz für die 13 ausgerückten Feuerwehrleute erforderlich war.

16.01.2016/md

Tannenbaumsammelaktion 2016

 

Am vergangenen Samstag, 9. Januar war die Jugendfeuerwehr Winkel wieder unterwegs um die ausgedienten Weihnachtsbäume im Stadtteil Winkel einzusammeln.

Wie immer am ersten Samstag nach Hl. Drei Könige machten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr zusammen mit vielen Betreuern und Helfern ab 9:00 Uhr auf den Weg. Während die 12 Kinder und Jugendlichen in 4 Fußgruppen aufgeteilt an den Türen klingelten und nach Bäumen fragten und gleichzeitig die ein oder andere Spende in Empfang nehmen konnten, wurden die Bäume an verschiedenen Stellen gesammelt. Ein Fahrzeug, das der städtische Bauhof dankenswerter Weise zur Verfügung stellt, und ein Traktor mit Anhänger eines Kameraden der Einsatzabteilung sammeln die Bäume dann ein und bringen diese auf den Grünschnittsammelplatz nach Oestrich. Gegen 15:00 Uhr war alles eingesammelt und am Ende waren es knapp über 500 Bäume, die auf diese Weise von der Winkler Jugendfeuerwehr eingesammelt wurden.

 

Die Spenden, für die wir uns ganz herzlich bedanken, werden direkt der Jugendarbeit wieder zugeführt und beispielsweise Zeltlager, Ausflüge und sonstige Aktivitäten und Anschaffungen damit finanziert.

 

Die Jugendfeuerwehr Winkel freut sich über interessierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren, die Montags in der Zeit von 17:30 und 19:30 Uhr bei unserem Übungsdiensten vorbeischauen wollen. Nähere Informationen gibt gerne Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl.

10.01.2016/mb

Feuerwehrball 2016

 

Das neue Konzept des Vorstandes beim Feuerwehrball am vergangenen Samstag im Vereinhaus des Showorchesters Rheingau-Mitte ging auf: Rund 130 Gäste konnte der 1. Vorsitzende Markus Bungert begrüßen - darunter auch Bürgermeister Michael Heil und Erster Stadtrat Werner Fladung. Auch in diesem Jahr konnten wieder langjährige fördernde Mitglieder geehrt werden: Carmen Schreiber, Eleonore Göbel und Rosi Weinfurter für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Highlight des Programms waren sicherlich die beiden Auftritte der sechs Damen der Frankfurt Universe Cheerleaders, die zwei flotte Tanzchoreografien auf der Bühne zeigten.

Großen Ansturm gab es auch auf die traditionelle Tombola mit 350 Preisen, deren Lose schnell ausverkauft waren. Viele Bürgerinnen und Bürger sowie Winkler Betriebe spendeten die Sachpreise, darunter unter anderem zwei Präsentkörbe, ein hochwertiger Wok oder ein Gutschein für das Restaurant Haus am Strom.

Dass die Mitgliedsbeiträge der rund 375 fördernden Mitglieder eine hervorragende Unterstützung für unsere Feuerwehr sind, konnte mit der Übergabe einer 7000 € teuren neuen Wärmebildkamera an die Wehrführung bewiesen werden. Bürgermeister Michael Heil und Wehrführer Andreas Hoy bedankten sich für die starke finanzielle Unterstützung des Vereins in den vergangenen Jahren.

Zur Musik von Alleinunterhalter Albert Dormann und DJ Oli tanzten viele Gäste noch bis spät in die Nacht.

 

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Sachpreise bei der Tombola, dem Showorchester Rheingau-Mitte für die Verpflegung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie allen Kameradinnen und Kameraden, die mitgewirkt haben, dass das neue Konzept erfolgreich aufgegangen ist!

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

Besuchen Sie doch mal unseren Auftritt bei Facebook:

Letzte Änderungen

18.11.2017

Bericht Gebäudebrand Gottesthal

Pflege Einsatzstatistik

Archivierung von Beiträgen

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.