Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

2018

29.10.2018/mb
20 Jahre Partnerschaft Feuerwehren Tostedt und Winkel

 

Das vergangene Wochenende verbrachten Mitglieder der beiden Feuerwehren aus Tostedt (Niedersachsen) und Winkel in Wernigerode im Harz. Seit nunmehr 20 Jahren besteht eine innige und herzliche Freundschaft zwischen den beiden Feuerwehren. Nachdem der langjährige Tostedter Kamerad Ingo Platz berufsbedingt nach Winkel verzogen ist hat sich über die Jahre eine besondere Freundschaft ergeben. Auch unsere Jugendfeuerwehr nimmt regelmäßig an Zeltlagern im Norden teil. Der Tostedter Feuerwehrball Ende Oktober war ein fester Bestandteil dieser besonderen Gemeinschaft. Jedes Jahr sind wir Winkler mit einer starken Truppe in den Norden gefahren und wir erlebten viele vergnügliche und schöne Stunden gemeinsam. An diesem Wochenende traf man sich nun quasi auf halber Strecke in Wernigerode am Harz, um dieses Jubiläum zu feiern. Auf dem Programm standen eine Stadtführung durch die historische Altstadt, ein bunter Abend mit Buffet und natürlich standesgemäß eine Fahrt mit der Brockenbahn. Auf die nächsten 20 Jahre!
Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Hermann Weinfurter, der sich als "Reiseleiter" um den gesamten Ausflug von Winkler Seite gekümmert hat.

01.10.2018/ip

Oestrich-Winkeler Jugendfeuerwehren starten Herbstferien mit Berufsfeuerwehrtag

 

Die vier Jugendfeuerwehren der Stadt Oestrich-Winkel starteten die Herbstferien mit ihrem alljährlichen Berufsfeuerwehrtag über zwei Tage. Am Samstag ging es los und die jungen Nachwuchskräfte im Alter von 10-17 Jahren starteten jeweils in ihren Feuerwehrhäusern mit dem Alltag wie bei einer Berufsfeuerwehr. Das beinhaltet auch die Übergabe der Fahrzeuge wie bei einem Schichtwechsel auf einer Berufsfeuerwehrwache und das Übernachten im Feuerwehrhaus. Jede Jugendfeuerwehr hat für sich auch neben der theoretischen Ausbildung eigene kleinere Einsatzgeschehen, wie z.B. Personenrettung nach Stromschlag, Verkehrsunfall mit PKW oder Traktor, Personensuche im Gebäude, Ölspurbeseitigung, verschiedene Brände und weitere erfolgreich abgearbeitet. Die diesjährige gemeinsame Übung wurde auf dem Gelände der Firma Koepp abgehalten, die den Standort Oestrich zum Jahresende schließen wird. Die Produktion von Schäumen wurde bereits im Sommer eingestellt - aktuell werden dort noch Maschinen abgebaut. Frank Kühn, Leiter der ehemaligen Werkfeuerwehr Koepp, begleitete seitens des Unternehmens die Übung der Jugendfeuerwehren und unterstütze die Vorbereitungen auf dem Werksgelände von Dorina Feske und Sven Schönfeld von der Feuerwehr Oestrich - die sich das Übungsszenario ausgedacht hatten. Der Oestricher Wehrführer Andreas Bibo, der stellvertretende Stadtbrandinspektor Ingo Platz und Stadtjugendwart Markus Diehl konnten sich vor Ort von den hochmotivierten Mädels und Jungs und deren guten Leistungen selbst überzeugen. Platz dankte allen Verantwortlichen und Helfern für dieses Wochenende im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages und der gemeinsamen Übung. Er überbrachte den über 60 Teilnehmern am Samstagabend die Grüße vom Bürgermeister Michael Heil und Stadtbrandinspektor Christian Ringel - die beide terminlich verhindert waren. Die von allen Betreuern investierte ehrenamtliche Freizeit - sowohl an diesem Wochenende und auch sonst bei der hervorragenden Jugendarbeit der Jugendfeuerwehren - lässt sich an dem sehr hohen Anteil der ehemaligen Mitglieder der Jugendfeuerwehren in den Einsatzabteilungen der vier Feuerwehren in Oestrich-Winkel ableiten. Interessierte Jugendliche ab 10 Jahren können gerne bei ihrer örtlichen Jugendfeuerwehr vorbeischauen und sich informieren.

21.05.2018/ip

Segnung des neuen Löschgruppenfahrzeugs beim Tag der offenen Tür in Winkel

 

Am Pfingstsonntag wurde beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Winkel das neue Löschgruppenfahrzeug 10 Katastrophenschutz (LF 10 KatS) von der Pfarrerin Stern-Tischleder und Pfarrer Lauer gesegnet. In Anwesenheit von den vielen Besuchern des Frühschoppens, des Show-Orchesters Rheingau-Mitte mit Sabine Nebel und Gästen von zahlreichen Feuerwehren aus dem Rheingau, aus Bingen-Kempten (Rheinland-Pfalz) und Tostedt (Niedersachsen) bekam das neue Fahrzeug der Winkeler Feuerwehr den Segen Gottes. Aktuell wird die Einsatzabteilung an dem neuen Fahrzeug fast täglich in kleinen Gruppen ausgebildet und eingewiesen, so dass in Kürze das LF10 auch für Einsätze bereitsteht.

19.05.2018/ip

Schlüsselübergabe an Feuerwehr Winkel für neues Löschgruppenfahrzeug

 

Im feierlichen Rahmen am Bürgerzentrum der Stadt Oestrich-Winkel hat Bürgermeister Michael Heil offiziell die Schlüssel für das neue Löschgruppenfahrzeug - Katastrophenschutz (LF 10 KatS) an Wehrführer Andreas Hoy übergeben. Innenminister Peter Beuth war zu diesem Anlass gerne gekommen um die Einweihung des neuen Lüschgruppenfahrzeugs – welches vom Land mit 98.903 Euro gefördert wurde - neben den weiteren Gästen wie Petra Müller-Klepper (Landtagsabgeordnete), Erster Stadtrat Werner Fladung, Vertretern der anderen Stadtteilfeuerwehren, Vertreter Schloss Vollrads und Mitgliedern der Einsatzabteilung Winkel vorzunehmen. Hiermit wurde das alte Löschgruppenfahrzeug (LF 8) mit Baujahr 1984 durch ein hochmodernes und zweckmäßigeres Fahrzeug ersetzt. Die Winkler Einsatzabteilung ist bereits seit der Fahrzeugabholung in Giengen an der Brenz bei der Firma Ziegler am 9.5.2018 aktiv dabei die LKW-Fahrer und Mannschaft am neuen Fahrzeug praktisch einzuweisen und auszubilden. „Moderne Einsatzmittel sind für die Feuerwehren unabdingbar und für den Schutz der Bevölkerung zwingend notwendig. Mit dem neuen Fahrzeug fördert das Land die wichtige Aufgabe der Kameradinnen und Kameraden aus Winkel. Damit stärken wir nicht nur den Brandschutz in Oestrich-Winkel, sondern auch im gesamten Rheingau“, betonte Innenminister Peter Beuth. Im Anschluss gab es noch einen feierlichen Sektempfang - hierfür ein Dankeschön an Schloss Vollrads für die Sektspende. Am Pfingstsonntag wird das neue Löschfahrzeug beim Tag der offenen Tür in Winkel gegen 13:30 Uhr feierlich von Pfarrerin Stern-Tischleder und Pfarrer Lauer gesegnet. Für das leibliche Wohl ist an diesem Tage ausreichend ab 11:00 Uhr gesorgt, sodass die Küche daheim geschlossen bleiben kann. Allen Interessierten steht das neue Löschgruppenfahrzeug zum Anschauen und Probesitzen offen.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

28.03.2018/ip

Winkeler Feuerwehrverein übergibt 25 Helmlampen im Wert von rund 1.500 Euro 

 

Im Anschluss an die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Winkel haben Markus Bungert (Vorsitzender) und Johannes Sprick (stellv. Vorsitzender) vom Verein Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 noch eine Überraschung parat gehabt. Bisher haben nur die Atemschutzgeräteträger der Einsatzabteilung entsprechend eine Helmlampe fest an ihren Feuerwehrhelmen stecken gehabt. Stellvertretend für alle Nicht-Atemschutz- geräteträger nahmen Miriam Köppler, Wehrführer Andreas Hoy sowie sein Stellvertreter Stefan von der Weiden die Helmlampen freudestrahlend in Empfang. Dank dieser Spende des Feuerwehrvereins haben nun alle aktiven Einsatzkräfte eine eigene feste Helmlampe an ihrem Feuerwehrhelm. Für die 25 Helmlampen hat der Verein rund 1.500 Euro in den örtlichen Brandschutz investiert – hier sagen die Vereinsverantwortlichen und die Winkeler Wehrführung im Namen aller Aktiven ein großes Dankeschön allen Bürgerinnen und Bürgern, die in den letzten Monaten für die Feuerwehr gespendet haben. Der Verein freut sich über neue Mitglieder - wer den Verein beitreten möchte findet die Beitrittserklärung auch online unter "Mitglied werden"

v.l.n.r. Markus Bungert, Johannes Sprick, Miriam Köppler, Andreas Hoy, Stefan von der Weiden

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

Letzte Änderungen

16.05.2019

Einsatz 21/2019 eingefügt

 

05.05.2019

Gerätewagen-Logistik als neues Fahrzeug hinterlegt

 

28.04.2019

Einsatz 20/2019 eingefügt

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.