Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

2005 - heute: Neue Herausforderungen

Nach rund drei Jahren Planung war es es endlich soweit: Die Feuerwehr Winkel feierte vom 14.-16.05.2005 ihr 100-jähriges Bestehen. Zusammen mit der Feuerwehr Mittelheim, die im gleichen Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum hatte, wurde auf dem Platz an der Basilika in Mittelheim ein großes Festzelt für die dreitägigen Feierlichkeiten errichtet. Begonnen wurde samstags mit der SWR3-DanceNight. Für den Sonntagabend hatte der Festausschuss etwas ganz besonderes vorbereitet: Die Kölsche Kultband "Höhner" spielte vor hunderten begeisterten Gästen. Den Abschluss bildete am Montag ein großer Festumzug mit benachbarten und befreundeten Feuerwehren und Spielzügen, der durch beide Stadtteile führte.

 

Im selben Jahr gab es auch einen Wechsel in der Wehrführung - Rainer Kaufmann löste Hermann Weinfurter als Wehrführer ab, sein Stellvertreter wurde Andreas Hoy.

In umgekehrten Rollen änderte sich auch die Führung des Vereins, hier wurde Andreas Hoy 1. Vorsitzender und Rainer Kaufmann 2. Vorsitzender. 

 

Blieb Winkel seit dem Brand am Kerbeplatz im Herbst 2004 von größeren Einsätzen verschont, so änderte sich das am 17.09.2006. In der Nacht wurde die FF Winkel zusammen mit anderen Feuerwehren der Stadt zu einem Brand von Bitumenrollen auf dem Gelände des Malteser Hilfsdienstes am Ende der Adalbert-Stifter-Straße gerufen. Schon von weitem konnte man die meterhohen Flammen sehen. Nach stundenlangem Kampf gegen die immer wieder auflodernden Flammen konnte das Feuer in den Morgenstunden gelöscht werden.

 

Drei Monate später stand in der Nacht vom 26. auf den 27.12.2006 der REWE Markt in Oestrich an der Rheingaustraße in Flammen, bei dem ein Schaden von ca. 1 Mio. Euro entstand. Rund 130 Einsatzkräfte, darunter erneut alle Oestrich-Winkeler Feuerwehren, waren im Einsatz.

 

Großbrand REWE Oestrich 26./27.12.2006 (Bild: FF Oestrich)

Am Abend des 28.11.2007 wurde das Rektorzimmer der Rabanus-Maurus-Schule in Brand gesteckt. Nur durch das schnelle Eintreffen der Feuerwehren wurde ein Übergreifen auf weitere Räume des großen Gebäudes verhindert.

 

Zu einem weiteren denkwürdigen Einsatz wurde die FF Winkel mit den Kameraden aus Mittelheim, Oestrich und Hallgarten gerufen: Am 13.02.2008 wurde tagsüber der Beichtstuhl der katholischen Kirche St. Walburga in Brand gesteckt. Das kleine Feuer war zwar schnell gelöscht, sorgte aber dafür, dass aufgrund der Verschmutzung durch den Rauch und den Ruß das Gotteshaus für mehrere Monate nicht genutzt werden konnte.

 

Brand des Beichtstuhls in der kath. Kirche St. Walburga am 13.02.2008

Erfreulicher war dagegen im gleichen Jahr die Teilnahme der FF Winkel am Feuerwehrmarsch der FF Bingen-Kempten am 17.05.2008, an dem eine Gruppe seit mehreren Jahren regelmäßig teilnimmt: Zum ersten Mal ging der große Wanderpokal an die Winkeler Feuerwehrleute, die diesen unerwarteten Erfolg noch bis in die Nacht feierten.

Rund 20-25 Feuerwehren aus ganz Deutschland messen sich Jahr für Jahr bei diesem Wettbewerb, bei dem eine Strecke von 7-8 km um den Ortsteil Bingen-Kempten und hoch bis zur Rochuskapelle absolviert werden muss. Entlang der Strecke gibt es mehrere feuerwehrtechnische Aufgaben und Spiele an Stationen zu meistern. 

 

Erster Gewinn des Wanderpokals beim Feuerwehrmarsch Bingen-Kempten 2008

Das Jahr 2010 brachte wieder einige personelle Wechsel mit sich, schließlich standen wieder turnusgemäß Neuwahlen an. Hierbei löste Andreas Hoy Rainer Kaufmann als Wehrführer ab, sein Stellvertreter wurde Stefan von der Weiden. Im Verein übernahm Hermann Weinfurter zum zweiten Mal das Amt des 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzender wurde Achim Sebo.

Am 29.05.2010 gewann zum zweiten Mal eine Gruppe der FF Winkel den Feuerwehrmarsch der FF Bingen-Kempten.

 

Zweiter Gewinn des Wanderpokals beim Feuerwehrmarsch Bingen-Kempten 2010

Ihr 40-jähriges Bestehen feierte die Jugendfeuerwehr Winkel im Jahr 2011. Das Betreuerteam organisierte einen Stationsmarsch durch Winkel und die Weinberge, an dem mehrere Jugendfeuerwehren aus dem Rheingau und auch aus Tostedt teilnahmen.

 

Der 13.08.2012 wird für die Oestrich-Winkeler Feuerwehren für immer im Gedächtnis bleiben: Gegen 12:45 Uhr kam es zu einem Gefahrgutunfall auf dem Gelände eines Industriebetriebs an der Rheingaustraße in Oestrich. Wasser war in einen Behälter mit chemischen Stoffen gelangt und löste daraufhin eine starke thermische Reaktion aus. Als Folge trat aus dem Tank Toluylendiisocyanat aus, was die Atemwege reizt. Im Laufe des Tages waren rund 500 Einsatzkräfte im Einsatz, darunter neben den Feuerwehren des Rheingaus auch Werkfeuerwehren von großen Chemiefirmen. Die Einsatzstelle musste noch wochenlang von Einsatzkräften bewacht werden, bis die Gefahr gebannt war.

Dazu passt ins Bild, dass die FF Winkel im ganzen Jahr 2012 zu 52 Einsätzen gerufen wurde, was einen neuen Höchststand bedeutete.

 

Auch im Jahr 2013 gab es personelle Veränderungen: Mit Ingo Platz wurde zum ersten Mal seit Kurt Nemec ein Winkeler zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor von Oestrich-Winkel gewählt.

Zudem gab Hermann Weinfurter sein Amt als 1. Vorsitzender des Vereins aus persönlichen Gründen auf, Achim Sebo wurde sein Nachfolger. Mit Martina Meckel wurde erstmals eine Frau 2. Vorsitzende des Vereins.

Neuland betraten die Winkeler Feuerwehrmänner und -frauen mit der Teilnahme an der Feuerwehrleistungsübung auf Kreisebene am 13.04.2013. Nach wochenlanger Vorbereitung auf die aus einer praktischen realitätsnahen Einsatzübung und einem theoretischen Test bestehenden Leistungsübung errang die Gruppe einen achtbaren fünften Rang von fünf teilnehmenden Feuerwehren. Erstmals seit vielen Jahren nahm wieder eine der 25 Rheingauer Wehren an dem Wettkampf teil, was den anwesenden stellv. Kreisbrandinspektor Markus Enders sehr erfreute. Auch in den kommenden Jahren möchten die Winkeler teilnehmen und den Rheingau würdig vertreten.

Im Jahr 2015 standen sowohl bei im Feuerwehrausschuss als auch im Vereinsvorstand Neuwahlen an.

Andreas Hoy und Stefan von der Weiden wurden in der Wehrführung für fünf weitere Jahre bestätigt.

Im Feuerwehrverein lösten Markus Bungert und David Strieth die bisherigen Vorsitzenden Achim Sebo und Martina Meckel ab. 

Im Zuge des Flüchtlingszustroms nahm die Winkler Feuerwehr vier albanische Flüchtlinge in die Einsatzabteilung auf, um ihnen eine bessere Integration zu ermöglichen.

 

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

Besuchen Sie doch mal unseren Auftritt bei Facebook:

Letzte Änderungen

18.11.2017

Bericht Gebäudebrand Gottesthal

Pflege Einsatzstatistik

Archivierung von Beiträgen

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.