Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

Aktuelles

21.03.2019/ip

Rauchentwicklung aus Dach am Altenwohnheim in Winkel gemeldet

 

Eine Rauchentwicklung aus dem Dach am Altenwohnheim in der Greiffenclaustraße in Winkel sorgte am frühen Abend für eine größere Alarmierung von Rettungskräften. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehreinsatzkräfte war kein Rauch mehr sichtbar. Über die Drehleiter wurde ein Trupp mit Wärmebildkamera zur Erkundung auf das Dach geschickt. Gleichzeitig wurde über das Treppenhaus das obere Stockwerk kontrolliert, ob hier eine Ursache für den gemeldeten Rauch erkennbar ist. Schnell kam die Vermutung auf, dass der gemeldete Rauch von der Holzpelletanlage verursacht wurde - und da keine Feststellungen eines möglichen Brandes gemacht werden konnte rückten die Einsatzkräfte wieder ein. Neben über 45 Feuerwehrleuten aus Winkel, Oestrich und Mittelheim war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Polizei vor Ort.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

18.03.2019/ip

Erfolgreiche Bilanz bei Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel

 

Zur diesjährigen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Oestrich-Winkel konnte Stadtbrandinspektor Christian Ringel über 75 Personen im Hotel Ruthmann begrüßen. Neben der Einsatz-, Ehren- und Altersabteilung waren auch Landrat Frank Kilian, Bürgermeister Michael Heil und Kreisbrandinspektor Joachim Dreier sowie weitere Gäste vor Ort. Aufgrund eines Einsatzes mit dem Stichwort „Brandverdacht nach Verpuffung eines Ölofens“ kurz vor der Versammlung begann diese mit einer halbstündigen Verspätung. In seinem Jahresbericht für 2018 teilte Ringel mit, dass die Feuerwehr Oestrich-Winkel mit ihren über 130 aktiven Einsatzkräften zu insgesamt 93 Einsätzen (2017: 138) gerufen wurde, darunter 24 Brände, 45 Hilfeleistungen und 24 Fehlalarmierungen. Weiterhin wurden zur Aus- und Fortbildung wieder zahlreiche Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene sowie Schulungen besucht. Über 14.720 Stunden wurden bei Einsätzen, Ausbildung, Übungen und Veranstaltungen im letzten Jahr ehrenamtlich geleistet. Durch den Abriss der alten Grundschule in Winkel hatten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute aller vier Stadtteile vor Beginn der Abrissarbeiten die Gelegenheit an mehreren Übungsabenden dort zu üben - ohne Angst zu haben, dass etwas kaputtgehen könnte. Als Abschluss diente eine unangekündigte Alarmübung auf Stadtebene, bei der im Anschluss viele Erkenntnisse gewonnen werden konnten. Traurig, aber leider auch wahr, berichtete Ringel darüber, dass an einem frühen Donnerstagmorgen im August festgestellt wurde, dass das Rettungsboot nicht mehr dort am Bootssteg lag wo es normalerweise festliegt. Diebe hatten den Motor und weitere Gegenstände entwendet und einen hohen Vandalismusschaden hinterlassen. Die Feuerwehr musste über vier Monate warten bis es wieder einsatzbereit zurück in Oestrich-Winkel war. Ferner lobte und dankte der Stadtbrandinspektor im Namen der Feuerwehrleute Oestrich-Winkels den städtischen Gremien für die bereitgestellten finanziellen Mittel und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. Markus Diehl berichtete als Jugendfeuerwehrwart der Stadt in seinem Jahresbericht über die gute Mitgliederentwicklung der letzten Jahre sowie der positiven und gut gemischten Altersstruktur im Alter von 10- 17 Jahren. Neben den vielen Aktionen im Jahr hob er besonders den Berufsfeuerwehrtag im Herbst, den alle vier Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet am selben Wochenende durchführen hervor. Im letzten Jahr waren es nur zwei Jugendliche, die in die Einsatzabteilung wechselten. In den letzten fünf Jahren waren es durchschnittlich über 4 Nachwuchskräfte, die aus der Jugend in die Einsatzabteilung übergetreten sind. Dies ist ein sehr positiver Wert und unterstreicht seit vielen Jahren die sehr gute Jugendarbeit in allen vier Stadtteilen. Sowohl Landrat als auch Bürgermeister dankten den Feuerwehrleuten für die ehrenamtliche Arbeit und wissen sehr wohl zu schätzen, dass jederzeit die Feuerwehr zur Stelle ist, wenn sie gerufen wird. Kilian betonte den positiven Eindruck, wie Feuerwehr, Stadt und Verwaltung in Oestrich-Winkel zusammenarbeiten. Heil wiederum dankte Kilian für die Wertschätzung, die er durch diesen Besuch gegenüber den Ehrenamtlichen deutlich macht. Zwölf Feuerwehrleuten konnte an diesem Abend die Anerkennungsprämie des Landes Hessen verliehen werden. Für 10 Jahre und einer Prämie von 250 Euro Michelle Greifenstein (Winkel), Christoph Martin, Andreas Schmitt (Mittelheim) und Sebastian Eser (Oestrich). Für 20 Jahre (400 Euro) Alexander Eser, Torsten Fritz (Oestrich) und Kai Lebert (Hallgarten). Für 30 Jahre (600 Euro) Stefan von der Weiden (Winkel), Robert Lange (Oestrich), Frank Engelmann und Thorsten Orth (Hallgarten) und für stolze 40 Jahre (1.000 Euro) Michael Grundel (Hallgarten). Das Goldene Brandschutzehrenzeichen für mindestens 40 aktive und pflichttreue Jahre wurde an Peter Graf (Oestrich) durch Landrat Kilian verliehen. Der Rheingauer Kreisjugendfeuerwehrwart Benjamin Schaich hatte zusammen mit Markus Diehl die Verleihung der Florianmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze und Silber für langjährige und erfolgreiche Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr vorgenommen. Die Florianmedaille in Bronze erhielten Peter Profaska, Viktor Sprick (Winkel), Christoph Martin (Mittelheim) und Torsten Sterzel (Hallgarten). Für Oliver Brohm und Karl Seitelmann (Mittelheim) gab es die Florianmedaille in Silber.

15.03.2019/ip

Verpuffung im Ölofen - Feuerwehr wird kurz vor ihrer Jahreshauptversammlung alarmiert

 

Am Donnerstagabend kam es vermutlich zu einer Verpuffung im Ölofen in der Bischof-Dirichs-Straße in Winkel. Um kurz vor 18:30 Uhr kam der Pflegedienst zu einer Patientin und stellte dabei fest, dass der Kachelofen im Wohnzimmer zum Teil gesprengt sei und es sehr stark nach Öl roch. Der Pflegedienst alarmierte die Feuerwehr und die rückte auch sehr schnell an, da sie gerade auf dem Weg zu ihrer gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Stadt Oestrich-Winkel war. Nach Auskunft vor Ort war die Verpuffung wohl bereits schon über eine halbe Stunde vorher passiert. Da unklar war ob die Bewohnerin Rauch eingeatmet hatte wurde sie vorsorglich ins Krankenhaus gefahren. Der Ölofen brannte noch bei Eintreffen der Feuerwehr und wurde über den Notausschalter abgestellt. Weiterhin wurde mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert – hierbei ergaben sich keine Feststellungen – und ansonsten wurden die Fenster und Türen zur Lüftung wegen des Ölgeruchs geöffnet. Der an die Einsatzstelle gerufene Schornsteinfeger untersagte den Betrieb des Ölofens, da das Abluftrohr durch die Verpuffung teilweise zerstört wurde. Mit einer halbstündigen Verspätung begann dann die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr.

11.03.2019/ip

Unwetter – Zwei Alarmierungen in Oestrich-Winkel

 

Am heutigen Sonntag wurde die Feuerwehr Oestrich-Winkel zweimal zum Einsatz wegen des Sturmes alarmiert. Gegen 15 Uhr wurde in Oestrich Am Markt ein Teil eines Hausdaches abgedeckt. Hier konnte die Feuerwehr nur absperren, da die Böen noch viel zu stark waren, um am Dach tätig zu werden. Später konnte ein ortsansässiger Dachdecker notdürftig das Dach verschließen. Kurz nach 18:30 Uhr wurde ein querliegender Baum oben auf den Waldackergrundstücken - der den Weg komplett versperrte - über die Polizei gemeldet. Bei der Anfahrt des Einsatzortes musste die Feuerwehr noch ein herumfliegendes Trampolin in Nähe der Honigwiese sichern. Die querliegende Tanne wurde mit Hilfe einer Motorsäge kleingeschnitten und der Weg war schnell wieder frei geräumt.

05.03.2019/ip

Vermutlicher Kabelbrand – 38 Personen haben Kindergartengebäude schnell verlassen

 

In der Kindertagesstätte An der Basilika kam es heute Morgen aufgrund eines vermutlichen Kabelbrandes zu einer größeren Alarmierung durch die Leitstelle in Bad Schwalbach. Gegen 8:30 Uhr wurden die vier Feuerwehren im Stadtgebiet Oestrich-Winkel per Sirenenalarm und weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten sowie Polizei alarmiert. Schnell waren die ersten Feuerwehreinsatzkräfte an der Einsatzstelle angekommen und konnten nach der ersten Erkundung einen vermutlichen Kabelbrand in der Küche als Ursache ausmachen. In der Küche war laut Angaben einer Mitarbeiterin Rauch aus einer Lampe, bzw. Küchenschrank gekommen. Daraufhin wurde sofort der Notausschalter betätigt, der Notruf 112 vorgenommen und die Evakuierung der gesamten Kindertagesstätte eingeleitet. Die Feuerwehr kontrollierte die Küche mittels einer Wärmebildkamera und konnte weiter nichts feststellen und rückte wieder ab. Ein Elektriker muss die betroffenen Leitungen im Nachgang kontrollieren. Der Rettungsdienst konnte bei keiner der 38 Personen - davon 29 Kinder im Alter von 2- 6 Jahren – etwas feststellen und alle konnten wieder wohlbehalten ins Gebäude zurück. Neben der Feuerwehr mit über 55 Einsatzkräften und dem stellv. Kreisbrandinspektor war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen, die Polizei sowie das Ordnungsamt der Stadt Oestrich-Winkel vor Ort.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

10.02.2019/mw
Einladung Mitgliederversammlung 21.03.2019

 

Liebe Mitglieder,

wir laden recht herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 21.03.2019 um 20:00 Uhr ins Feuerwehrhaus Winkel ein.

Die Tagesordnung könnt kann dem Anhang entnommen werden. Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorsitzenden vorliegen.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

 

Einladung Mitgliederversammlung 2019
Einladung MV 2019.pdf
PDF-Dokument [73.2 KB]

06.08.2018/mw

Mitglied werden und damit die Feuerwehr Winkel unterstützen!

 

Für nur 12 € im Jahr können Sie uns als förderndes Mitglied sinnvoll unterstützen. In den letzten Jahren konnte der Feuerwehrverein durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden sinnvolle Investitionen tätigen zum Wohle des Brandschutzes der Winkeler Bürgerinnen und Bürger. Hier einige Beispiele aus den letzten Jahren:

 

- einen automatischen externen Defibrillator 

- Fleecejacken für die Einsatzabteilung

- eine Wärmebildkamera

- Nachrüstung von Rückfahrscheinwerfern für das Tanklöschfahrzeug

- Erneuerung der Reflektorenbeklebung am Tanklöschfahrzeug

- Ersatzbeschaffung für einen Stapler

- Zuschuss zum neuen Löschgruppenfahrzeug 10

- neue Beklebung des Tanklöschfahrzeugs mit reflektierender Folie für eine höhere Sicherheit der Einsatzkräfte

- LED-Helmlampen für die Einsatzabteilung zur Erweiterung der persönlichen Schutzausrüstung

 

Auch in Zukunft wird der Verein weitere Anschaffungen unternehmen, etwa bei der Ersatzbeschaffung eines Mannschaftstransportwagens oder für den neuen Gerätewagen Logistik.

 

Die Beitrittserklärung können Sie bei einem Mitglied unserer Feuerwehr abgeben oder einfach in den Briefkasten am Feuerwehrgerätehaus in der Kirchstraße 126 einwerfen.

 

Sie haben noch weitere Fragen zur Mitgliedschaft?
Unser Vereinsvorstand steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Beitrittserklaerung Verein.pdf
PDF-Dokument [123.2 KB]

Ältere Berichte finden Sie im Archiv!

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

Letzte Änderungen

20.03.2019

Einsatz 14/2019 + Bericht eingefügt

 

18.03.2019

Bericht JHV FF Stadt Oe-Wi eingefügt

 

15.03.2019

Einsatz 13/2019 + Bericht eingefügt

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.