Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

Aktuelles

21.12.2021/ip

Verkehrsunfall auf B42 endet glücklich auf der Leitplanke

 

Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall durch einen PKW, der auf der B42 in Höhe des Grauen Hauses in Winkel auf der Leitplanke zum Stehen kam. Ein älterer Fahrer kam mit seinem erst neun Monate alten Fahrzeug von der Fahrbahn ab und rutschte oberhalb der Leitplanke etwa 50 Meter entlang und wurde durch eine größere Hecke abgebremst - zehn Meter weiter und die Rutschpartie wäre an einem großen Baum zu Ende gewesen. Glücklicherweise konnten beide Insassen das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Feuerwehr Winkel wurde aufgrund auslaufender Betriebsstoffe von der Polizei nachgefordert. Neben der Absicherung der Einsatzstelle wurde der Brandschutz sichergestellt, die auslaufenden Betriebsstoffe abgestreut und später leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle noch aus. Beim Anheben des verunfallten Opels durch den Abschleppdienst aus Wiesbaden trat dann aus dem beschädigten Tank Kraftstoff aus, der von der Feuerwehr aufgefangen wurde. Seitens Hessen Mobil wurde die Unfallstelle an der beschädigten Leitplanke entsprechend verkehrstechnisch abgesichert. Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug sowie der Leitplanke stand bei Einsatzende noch nicht fest. Während des über zweistündigen Einsatzes kam es teilweise zu Verkehrsbehinderungen. Neben der Feuerwehr Winkel waren die Polizei aus Rüdesheim sowie die Ordnungspolizei der Stadt Oestrich-Winkel und Hessen Mobil vor Ort.

17.12.2021/ip
Unterflurhydranten sichern Löschwasserentnahme


Alle vier Stadtteilfeuerwehren haben die jährliche Hydrantenwartung im November im Stadtgebiet Oestrich-Winkel abgeschlossen. Die jährliche Hydrantenwartung beinhaltet eine Sichtprüfung zu verschiedenen Bauteilen sowie das Einfetten der Unterflurhydranten, damit diese winterfest sind. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kann Schnee und Eis die Nutzung durch die Feuerwehr im möglichen Brandeinsatz erschweren. Auch die rechteckigen Hydrantenschilder mit roter Umrandung und weißem Hintergrund für die Unterflurhydranten wurden auf Vorhandensein und gute Sichtbarkeit geprüft. Denn bei Schnee sind die Unterflurhydranten auf der Straße oder Gehweg nicht sofort erkennbar und hierbei kann wertvolle Zeit im Einsatzfall verloren gehen – und dann weisen diese Schilder mit den dort aufgedruckten schwarzen Zahlen der Feuerwehr den genauen Standort. Alle Bürgerinnen und Bürger können ihre Feuerwehr unterstützen, in dem auch im eigenen Interesse die Unterflurhydranten von Eis und Schnee freigehalten werden, sowie ganzjährig auch für die stets gute Sichtbarkeit der Hydrantenschilder Sorge tragen, die z.B. durch Zuwachs von Hecken und Sträuchern sowie Schnee bedeckt sind. Festgestellte Mängel bei der Hydrantenwartung wurden seitens der Stadtteilfeuerwehren der Rheingauwasser GmbH in den zur Verfügung gestellten Listen vermerkt. Seitens Rheingauwasser werden diese Mängel je nach Funktionsbeeinträchtigung zeitnah abgearbeitet und behoben. Allerdings gibt es auch ganzjährige Feststellungen, die nicht durch Rheingauwasser abgestellt werden können - dies sind z.B. durch Autos zugeparkte Unterflurhydranten. Im ungünstigsten Fall könnte dies zu einer verzögerten Brandbekämpfung führen und unter Umständen Menschenleben gefährden und hohe Sachschäden verursachen. Im Dezember 2018 hatten wir im Stadtteil Oestrich in der Straße der Republik bei einem Balkonbrand das Problem mit mehreren zugeparkten Unterflurhydranten – zum Glück blieb es hier nur bei Sachschäden. Unsere Löschfahrzeuge im Stadtgebiet führen zwar einen gewissen Vorrat an Löschwasser (von 600 Liter bis 3.000 Liter im speziellen Wassertank) mit sich – müssen aber je nach Brandereignis auf die öffentliche Wasserleitung über die Unterflurhydranten innerhalb des bebauten Stadtgebietes zurückgreifen, bzw. außerhalb der Bebauung je nach Bedarf an Löschwasser einen Pendelverkehr einrichten. Wir als Feuerwehr möchten zusammen mit Bürgermeister Kay Tenge Sie als Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren - vielleicht achten Sie mal bewusst auf die Hydranten-schilder und wo bei Ihnen am Wohnort die nächsten Unterflurhydranten genau sind. Wenn die Feuerwehr einen Unterflurhydranten im Brandfall benötigt, setzt Sie ein auf den Löschfahrzeugen mitgeführtes Standrohr um dort dann die notwendigen Feuerwehrschläuche zur Wasserentnahme anzuschließen.

06.12.2021/ip
Brennende Leuchtreklame am Wohn- und Geschäftsgebäude in Winkel
 

Am frühen Sonntagabend brannte die Leuchtreklame an der Außenfassade eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in der Hauptstraße in Winkel. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits über drei Meter hoch und hatten das Dachgebälk schon erfasst. Durch das schnelle Eingreifen mittels einem Außenangriff über ein C-Rohr konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Über die Drehleiter wurde dann etwa 1qm Dach abgedeckt um die dortigen letzten Glutnester mittels eines Kleinlöschgeräts mit Netzmittel abzulöschen. Der Dachstuhl selbst wurde durch den Einsatz von zwei Lüftern vom Rauch befreit. Eine Brandstellennachschau fand ebenfalls mit Hilfe der Drehleiter statt. Es waren zu keinem Zeitpunkt Personen gefährdet und es gab auch keine Verletzten. Neben den Feuerwehren Winkel, Mittelheim und Oestrich mit über 30 Einsatzkräften waren der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, die Polizei und der städtische Bauhof zur Absicherung der Gefahrenstelle durch herabfallende Leuchtreklameteile vor Ort. Die Höhe des Schadens sowie die Brandursache müssen durch die Polizei noch ermittelt werden.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

04.11.2021/mw

Mitglied werden und damit die Feuerwehr Winkel unterstützen!

 

Für nur 12 € im Jahr können Sie uns als förderndes Mitglied sinnvoll unterstützen. In den letzten Jahren konnte der Feuerwehrverein durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden sinnvolle Investitionen tätigen zum Wohle des Brandschutzes der Winkeler Bürgerinnen und Bürger. Hier einige Beispiele aus den letzten Jahren:

 

- einen automatischen externen Defibrillator 

- Fleecejacken für die Einsatzabteilung

- eine Wärmebildkamera

- Nachrüstung von Rückfahrscheinwerfern für das Tanklöschfahrzeug

- Erneuerung der Reflektorenbeklebung am Tanklöschfahrzeug

- Ersatzbeschaffung für einen Stapler

- Zuschuss zum neuen Löschgruppenfahrzeug 10

- Zuschuss zum neuen Gerätewagen-Logistik

- neue Beklebung des Tanklöschfahrzeugs mit reflektierender Folie für eine höhere Sicherheit der Einsatzkräfte

- LED-Helmlampen für die Einsatzabteilung zur Erweiterung der persönlichen Schutzausrüstung

 

Auch in Zukunft wird der Verein weitere Anschaffungen unternehmen, etwa bei der Ersatzbeschaffung des Mannschaftstransportwagens.

 

Die Beitrittserklärung können Sie bei einem Mitglied unserer Feuerwehr abgeben oder einfach in den Briefkasten am Feuerwehrgerätehaus in der Kirchstraße 126 einwerfen.

 

Sie haben noch weitere Fragen zur Mitgliedschaft?
Unser Vereinsvorstand steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Beitrittserklaerung Verein.pdf
PDF-Dokument [123.2 KB]

18.07.2021/ip

Helfer sind gesund nach Oestrich-Winkel aus NRW zurückgekehrt

 

Alle Einsatzkräfte aus dem RTK und unsere Oestrich-Winkeler sind soeben gesund aus dem Einsatz der Katastrophenschutzhilfe des Landes Hessen in Nordrhein-Westfalen angekommen. Nach einer kurzen Begrüßung und Dankesworte durch den Landrat und Kreisbrandinspektor des RTK sowie Vertreter der Städte - die Einsatzkräfte entsendeten - im Feuerwehrstützpunkt Idstein haben Sie nun unsere Heimatstadt Oestrich-Winkel erreicht und freuen sich auf ihre Familien. Mit Sicherheit wird es noch einige Tage andauern, um all die vielen Eindrücke zu verarbeiten, die sie in den vergangenen vier Tagen erlebt und erfahren haben. Nicht vergessen sollten wir alle hierbei das große Leid was all die Menschen in den betroffenen Regionen erfahren haben und jeder kann auf gewisse Weise helfen, sei es mit Geld- und Sachspenden. Wobei man bei Sachspenden bitte die entsprechenden Aufrufe beachten sollte, denn einfach irgendwo etwas hinbringen hilft nicht weiter. Zum Schluss ein - DANKE allen Helfern in Deutschland!

Erinnerungsfoto der Oestrich-Winkeler Helfer kurz vor der Heimreise aus Düsseldorf heute Morgen

18.07.2021/ip

Helfer aus Oestrich-Winkel kommen am Sonntag aus NRW zurück

 

Nachdem die 12 Einsatzkräfte aus Oestrich-Winkel mit vielen weiteren Helfern aus Hessen am Donnerstagabend in Düsseldorf am Messegelände ankamen – dort war die Unterbringung für die Einsatzkräfte vorgesehen – haben Sie in der Nacht gegen 2:30 Uhr ihren Einsatzauftrag erhalten. In der Stadt Stolberg haben Sie das vollgelaufene Erdgeschoss einer Schule sowie viele weitere Keller von den extremen Wassermassen befreit, indem sie es dort abpumpten. Da andere neue Kräfte aus anderen Bundesländern nach NRW kommen, werden die Helfer aus dem RTK am morgigen Sonntag Ihre Heimfahrt antreten und wir wünschen allen eine gute Heimreise. Die Eindrücke vor Ort werden die Helfer sicherlich nie vergessen.

16.07.2021/ip

12 Feuerwehreinsatzkräfte aus Oestrich-Winkel unterwegs nach Nordrhein-Westfalen

 

Neben vielen Einheiten des Katastrophenschutzes des Landes Hessen sind auch 12 Feuerwehreinsatzkräfte aus Oestrich-Winkel aktuell mit dem Löschgruppenfahrzeug 10 Katastrophenschutz (LF 10 KatS) und einem Mannschaftstransportwagen (MTW) mit weiteren Kräften aus dem Rheingau-Taunus-Kreis unterwegs nach Nordrhein-Westfalen. Der Voralarm kam heute Vormittag und für die Kräfte aus dem RTK war um 15 Uhr Treffpunkt in Idstein auf dem Feuerwehrstützpunkt. Von dort führt Sie der Weg nun in den Regierungsbezirk Köln. Je nachdem wie lange die Hilfe vor Ort benötigt wird – werden die Einsatzkräfte durch neue frische Kräfte ersetzt werden.

LF 10 KatS und MTW zum Einsatz nach NRW, Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

Ältere Berichte finden Sie im Archiv!

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

 

Über unseren PayPal-QR-Code können Sie uns über Ihr Smartphone eine Spende zukommen lassen:

Letzte Änderungen

16.01.2022
Einsatz 04/2022 eingefügt

 

06.01.2022

Einsatz 03/2022 eingefügt

 

03.01.2022
Einsätze 01+02/2022 eingefügt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.