Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.
Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg.

2023

17.04.2023/ip

Feuerwehr fährt Paralleleinsätze am frühen Montagmorgen

 

Um 5:46 Uhr wurden die Feuerwehren Winkel und Mittelheim zu einer Türöffnung aufgrund einer hilflosen Person in einer Wohnung in der Backhausgasse alarmiert. Noch auf der Anfahrt kam ein Paralleleinsatz im Stadtteil Winkel hinzu – eine Brandmeldeanlage (BMA) in der Hauptstraße hatte ausgelöst. Beim Einsatz der hilflosen Person musste die Wohnungstür durch die Feuerwehr mit entsprechendem Türöffnungswerkzeug geöffnet werden, da der ebenfalls alarmierte Hausnotruf die Tür mittels Schlüssel nicht öffnen konnte. Nach Öffnung der Tür kümmerte sich der Rettungsdienst um die gestürzte Person. Während des Einsatzes in der Backhausgasse war die Hauptstraße nur für PKWs passierbar. Bei der BMA war der Verkaufsraum einer Backfiliale verraucht gewesen und hier wurde seitens der Feuerwehr ein Elektrolüfter eingesetzt, um den Verkaufsraum rauchfrei zu bekommen. Hierbei handelte es sich nicht um Brandrauch - die Mitarbeiter blieben unverletzt.

Einsatzfahrzeuge in der Hauptstraße beim Einsatz Türöffnung, Foto: Feuerwehr Oe-Wi

14.03.2023/ip

Oestrich-Winkler Stadtbrandinspektoren in ihren Ämtern für weitere 5 Jahre gewählt

 

Zur diesjährigen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Oestrich-Winkel hatte Stadtbrandinspektor Christian Ringel ins Bürgerzentrum in Oestrich eingeladen. Neben Landrat Frank Kilian, Erster Stadtrat Björn Sommer, stellv. Kreisbrandinspektor Reiner Oswald, Kreisjugendfeuerwehrwart Benjamin Schaich, die Leiterin der Ordnungsbehörde Heike Schiller und Feuerwehrsachbearbeiterin Melissa Sterzel konnte er 81 Mitglieder der Stadtteilfeuerwehren begrüßen. Im Berichtsjahr 2022 konnten neun Feuerwehrleute (drei davon aus der Jugendfeuerwehr) in die Einsatzabteilung übernommen werden, wobei auch sieben aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind. Zum 31.12.2022 bestand die Einsatzabteilung aus 140 aktiven Einsatzmitgliedern (16 Frauen mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren und 124 Männer mit einem Durchschnittsalter von 37 Jahren). Die Feuerwehr Oestrich-Winkel wurde insgesamt zu 114 Einsätzen alarmiert (19 Brand- und 60 Hilfeleistungseinsätze sowie 35 Fehlalarmierungen) – zusätzlich zu 22 Einsätzen außerhalb des Stadtgebietes von Oestrich-Winkel, z.B. Waldbrand in Stephanshausen, Drehleiter Oestrich zu Sonderobjekten, die Seilbahnrettung in Rüdesheim und des GABC-Zuges. Bei all diesen Einsätzen wurden 2.005 Personalstunden geleistet. Weiterhin wurden insgesamt 85 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene besucht – hier wurden 2.052 Personalstunden aufgewendet. Im Rahmen der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung wurden an den zwei Grundschulen sowie den sechs Kindergärten im Stadtgebiet 45 Stunden im Ehrenamt investiert, um Kindergarten- und Grundschulkindern die Themen näher zu bringen. Für Übungen, Ausbildungen, Instandhaltungsarbeiten am Feuerwehrhaus sowie Prüfungen der Gerätschaften wurden 6.387 Stunden aufgewendet, hinzu kommen 4.814 Stunden für die Jugendarbeit in den vier Jugendfeuerwehren sowie 135 Stunden für Brandsicherheitsdienste. Alles zusammengerechnet, kommt man auf 15.438 Stunden, die in der Freizeit und im Ehrenamt geleistet worden sind. 58 von 71 Atemschutzgeräteträgern konnten sich über eine Dankesprämie der Stadt in Höhe von 120 Euro freuen, da sie alle Pflichten eines Atemschutzgeräteträgers, wie z.B. gültige G-26 Untersuchung, einen jährlich erforderlichen Streckendurchgang durch die Atemschutzübungsanlage, die jährliche Unterweisung sowie eine praktische Einsatzübung, erfüllt haben. Im Stadtteil Hallgarten konnte ein Löschfahrzeug mit Baujahr 1984 gegen ein neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF) ersetzt werden. Das gleichzeitig bestellte MLF für Oestrich wurde aufgrund Lieferschwierigkeiten des Fahrgestells erst jetzt im Januar 2023 angeliefert und befindet sich aktuell im Ausbau in Görlitz. Hervorgehoben wurde auch die hervorragende Jugendarbeit in allen vier Stadtteilen - was auch aus dem Jahresbericht des Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Diehl hervorging. Die Jugendfeuerwehren haben im Jahr 2022 insgesamt 14 Zugänge (fünf Mädchen und neun Jungen) und ein Austritt sowie 3 Übertritte in die aktive Einsatzabteilung zu verzeichnen gehabt. Zum Jahresende 2022 sind nun 66 Jugendliche (27 Mädchen und 39 Jungen) in den vier Jugendfeuerwehren vertreten. Trotz noch einiger Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie konnten mehr Veranstaltungen nach 2021 wieder durchgeführt werden. Es gab insgesamt 23 ganztägige Veranstaltungen und Ausflüge, 279 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung und 285 Stunden allgemeiner Jugendarbeit – hinzu kommen über 1.200 geleistete Stunden an zusätzlichem Zeitaufwand von den vier Jugendfeuerwehrwarten und deren Stellvertretungen sowie Betreuen und Helfern. Besonders erfreulich, dass die Altersgruppe der 10-13-Jährigen in den Jugendfeuerwehren auf Stadtebene zahlenmäßig in den letzten beiden Jahren gewachsen ist. Neben der Teilnahme aller vier Jugendfeuerwehren am Kreiszeltlager nahm man auch am Alexander Fleschner Pokal der Kreisjugendfeuerwehr Rheingau teil. Neben vielen weiteren Höhepunkten gab es auch intensive und zeitaufwendige Vorbereitungen für die Teilnahme an der Abnahme der Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF). Diese haben alle teilnehmenden 14 Mädchen und Jungen aus Oestrich-Winkel erfolgreich absolviert und können stolz auf Ihre vollbrachten Leistungen sein, was natürlich auch für die Betreuer gelte.

Nach den beiden Jahresberichten erklärten alle drei Gäste, Erster Stadtrat Björn Sommer, Landrat Frank Kilian und stellv. Kreisbrandinspektor Reiner Oswald in Ihren Grußworten großen Dank für all das ehrenamtliche große Engagement - in vielen Stunden in allen Bereichen, wie Einsätzen, Jugendarbeit, Ausbildungen und ständiger Bereitschaft, wenn ein Alarm für die Feuerwehr kommt sofort anderen zu helfen. Sommer hob die stets vertrauensvolle und loyale Zusammenarbeit mit dem Stadtbrandinspektor Ringel zum Wohle der Sicherheit aller Oestrich-Winkler hervor. Kilian freute sich den Dank des Kreises persönlich überbringen zu können und lobte die Einbringung der Belange der Stadt Oestrich-Winkel durch Sommer in den Besprechungsrunden der Bürgermeister und auch wie Christian und Ingo Feuerwehr leben. Oswald bedankte sich für die Unterstützung des Kreises für die Fahrten mit dem Gerätewagen-Logistik (GW-L) und der Hilfe beim Aufbau für die Flüchtlingsunterkünfte. Natürlich standen auch Beförderungen, Verleihung der Anerkennungsprämien des Landes Hessen und verschiedene Ehrungen auf der Tagesordnung. An diesem Abend wurden die Wehrführer Markus Kreis (Oestrich) und Viktor Sprick (Winkel) zu Brandmeistern und der Stadtbrandinspektor Christian Ringel mit seinem Stellvertreter Ingo Platz zu Hauptbrandmeistern befördert. Vierzehn Feuerwehrleuten konnte die Anerkennungsprämie des Landes Hessen verliehen werden. Für 10 Jahre und einer Prämie von 250 Euro Christina Martin, Alexander Bauschke, Jens Wilhelm (Mittelheim), Lucas Prinz, Jan Semmler (Hallgarten), Peter Profaska, Julian Schmid und Viktor Sprick (Winkel). Für 20 Jahre (400 Euro) Bernhard Bickelmaier (Oestrich), Patrick Rammersbach (Winkel) und Karl Seitelmann (Mittelheim). Für 30 Jahre (600 Euro) Thorsten Koch (Winkel), Manfred Kühn (Oestrich) und für stolze 40 Jahre (1.000 Euro) Siegward Idstein (Oestrich). Weiterhin wurde das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande für mindestens 25 aktive und pflichttreue Jahre an Melanie Weser (Hallgarten), Pavlos Stavridis (Oestrich) und das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für mindestens 40 aktive und pflichttreue Jahre an Siegward Idstein (Oestrich) durch den Landrat verliehen. Seitens des Kreisjugendfeuerwehrwartes Schaich wurde an die Jugendfeuerwehrbetreuer Jan Semmler, Lucas Prinz, Rico Peth und Tim Kindermann (Hallgarten) die Florian-Medaille in Bronze der Hessischen Jugendfeuerwehr in Anerkennung der Verdienste in und um die Jugendarbeit verliehen. Beim vorletzten Tagesordnungspunkt standen die Wahlen des Stadtbrandinspektors sowie seines Stellvertreters an. Sommer übernahm die Wahlleitung und wurde von Frau Schiller und Frau Sterzel bei der Durchführung unterstützt. Als Stadtbrandinspektor stand nur Amtsinhaber Ringel zur Wahl und er wurde mit 76 Ja-Stimmen von 81 Stimmberechtigten in geheimer Wahl wiedergewählt. Bei der Wahl zum stellv. Stadtbrandinspektor wurden Ingo Platz und Franz-Georg Eger aus der Versammlung vorgeschlagen. Hier entfielen bei geheimer Wahl von 81 Stimmen 64 auf Platz und 12 auf Eger bei 5 Enthaltungen. Beide wiedergewählten haben die Wahl angenommen und freuen sich auf die gemeinsame Bewältigung der anstehenden Themen und Aufgaben - zusammen mit dem Wehrführerausschuß und weitern Funktionsträgern sowie allen Feuerwehrleuten im Stadtgebiet.

25.01.2023/ip

Aufmerksame Nachbarn verhindern Vollbrand einer Gartenhütte

 

Am späten Dienstagabend bemerkten Nachbarn am hinteren Ende eines Grundstücks in der Kapellenstraße in Winkel ein Feuer an der Rückseite einer Gartenhütte. Dank des sofort vorgenommenen Notrufs über die 112 und erster Löschversuche mit einem Gartenschlauch konnte schlimmeres verhindert werden. Die alarmierte Feuerwehr Winkel war schnell an der Einsatzstelle und begann direkt mit der Brandbekämpfung mittels einer Schnellangriffseinrichtung des Löschfahrzeugs von der Rückseite des Grundstückes. Eine weitere Schlauchleitung wurde über den eigentlichen Zugang des Grundstücks verlegt um entsprechend von der Vorderseite Nachlöscharbeiten vorzunehmen. Mittels einer Wärmebildkamera wurde die Temperatur kontrolliert - der Einsatz vor Ort war kurz nach Mitternacht beendet. Neben 12 Feuerwehrleuten war ein Rettungswagen sowie die Polizei vor Ort. Personen kamen nicht zu Schaden und die gemauerte Gartenhütte hat augenscheinlich nur äußerlich Schaden genommen. Nach Auskunft des betroffenen Grundstücksbewohners war dort ein Kirchenlicht in einem Tongefäß und gegen Umkippen geschützt aufgestellt, was für Polizei und Feuerwehr als plausible Ursache das Feuer erklärt.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel

Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.

Kirchstr. 126

65375 Oestrich-Winkel

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

 

Letzte Änderungen

14.04.2024

Einsatz 10/2024 eingefügt

 

04.04.2024

Einsatz 09/2024 eingefügt

25.03.2024

Sirenenprobe
Aktualisierung Vorstandsmitglieder

 

Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Winkel/Rhg. 1905 e.V.